Der Boden ist das Pfund des Gärtners

LGS-Förderverein lud zum Vortrag über biologisches Gärtnern ein - aus der Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 106 vom 9. Mai 2016 - von Dorothee Lindenberg.

'Bio' geht dem Osorna-Fachmann Ratz längst nicht weit genug. Seit über 80 Jahren stellt das Unternehmen mit anthroposophischen Wurzeln und Familientradition Naturprodukte für Bodenverbesserung und Düngung her und setzt auf naturnahe pflanzliche und tierische Rohstoffe. Diese seien notwendig, wollten Hobbygärtner und Pflanzenspezialisten auf Erfolge im Beet und Garten, auf Spiel- und Sportplätzen verweisen.
Detailliert ging Karsten Ratz auf die jeweiligen Beddürfnisse ein, zeigte, dass außer Sonne, Licht, Wasser, Luft und gut einer Milliarde Klein- und Kleinstlebewesen dazu  nichts weiter nötig sei.

Allerdings brauchen diese kleinen 'Helfer' manchmal selber Hilfe, sei es zum Anschub oder zur Düngung. Um darüber zu informieren, wie , wann und in welchen Mengen diese zu erfolgen haben, war er nach Mosbach gekommen und berichtete auf Einladung des Fördervereins Landesgartenschau im Rathaussaal über gelingende Pflanzenpracht.

Dabei wurde klar, dass Ratz nicht nur müde Böden munter macht; auch die etwa 45 anwesenden Gartenliebhaber lebten zunehmend auf und stellten Fragen. Sie erhielten Antworten zu Kompost, Mulch und Schneckenplage, Mischkultur und Fruchtwechsel, erfuhren, wann ein Gemüsenetz einem Vlies vorzuziehen ist und wie man auch noch an Weihnachten Tomaten im eigenen Garten ernten kann.

'Der Boden ist das Pfund des Gärtners', waren sich Ratz und Vereinsvorsitzende Birgit Dallinger nach gut 90 Gesprächsminuten einig. Ihn gelte es im Auge zu haben und beständig zu verbessern. Aber mit Vorsicht und Augenmaß, denn weniger ist auch im Garten mehr! Am Unkraut hacken kommt aber auch Karsten Ratz nicht vorbei. Und wie geht es dem Rasen? 'Gut', sagt er 'wenn man ihn richtig pflegt', ihn also oft und nicht zu kurz mäht, den Rasenschnitt einfach liegen lässt und nur einmal in der Woche (reichlich) wässert. Mit etwas Bodenverbesserer und drei Portionen Dünger zur richtigen Zeit und wohl dosiert komme er dann gesund und sattgrün durch das Gartenjahr.